Ave vivens hostia

Hymnus.
Preis des Leibes Christi.
Zumeist mit anderen Fronleichnamshymnen wie dem Pange lingua gloriosi corporis mysterium des Thomas von Aquin überliefert.
Breuer, Wilhelm: Die lateinische Eucharistiedichtung des Mittelalters von ihren Anfängen bis zum Ausgang des 13. Jahrhunderts. Ein Beispiel religiöser Rede. Wuppertal/Kastellaun/Düsseldorf 1970, S. 343-353.
Browe, Peter: Die Verehrung der Eucharistie im Mittelalter. München 1933, S. 22, 150.
Dreves, Guido Maria und Blume, Clemens: Ein Jahrtausend Lateinischer Hymnendichtung. Eine Blütenlese aus den Analecta Hymnica mit literarhistorischen Erläuterungen. Bd. 1: Hymnen bekannter Verfasser. Leipzig 1909, S. 372-374.
Janota, Johannes: Schola cantorum und Gemeindelied im Spätmittelalter. Erneuter Hinweis auf die Bedeutung der 'Crailsheimer Schulordnung' für die hymnologische Forschung. In: Jahrbuch für Liturgik und Hymnologie 24 (1980), S. 37-52.
Janota, Johannes: Studien zu Funktion und Typus des deutschen geistlichen Liedes im Mittelalter. (Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters 23) München 1968, S. 61, 211-213.
Schlager, Karlheinz: Ave vivens hostia. Von der Meditatio zum Prozessionsgesang. In: Kirchenmusikalisches Jahrbuch 85 (2001), S. 127-134.
Spechtler, Franz Viktor: 'Ave vivens hostia' (deutsch). In: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon (Bd. 1). Hg. v. Kurt Ruh. Berlin/New York 1978, Sp. 571f.
Szövérffy, Joseph: Die Annalen der lateinischen Hymnendichtungen. Ein Handbuch. Bd. 2: Die lateinischen Hymnen vom Ende des 11. Jahrhunderts bis zum Ausgang des Mittelalters. Berlin 1965, S. 266-270.