Die Datenbank des Berliner Repertoriums ist umgezogen. Unsere neue Adresse lautet:

https://repertorium.sprachen.hu-berlin.de/

Bitte aktualisieren Sie auch Ihre Lesezeichen! Dieser Server wird in wenigen Wochen abgeschaltet.

Ave regina caelorum (ave, domina angelorum)

Antiphon.
Lobpreis der Mutter Gottes.
Besteht aus zwei paargereimten Strophen mit je vier Zeilen im trochäischen Dimeter.
Eine der vier marianischen Schlussantiphonen (neben 'Salve regina misericordiae', 'Alma redemptoris mater' und 'Regina caeli laetare'), der liturgischen Zeit von Darstellung des Herrn bis Gründonnerstag zugeordnet. Erstmals belegt im Antiphonar von St-Maur-des-Fossés in Paris (12. Jahrhundert).
Maria.
Nicht aufgeführt.
Aringer-Grau, Ulrike: Marianische Antiphonen von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Michael Haydn und ihren Salzburger Zeitgenossen. Tutzing 2002, hier S. 27f. [online]
Bretschneider, Wolfgang und Heinz, Andreas: Marianische Antiphonen. In: Lexikon für Theologie und Kirche (LThK). Bd. 6. Hg. v. Walter Kasper. Freiburg i. Br. 1997. S. 1357-1359.
Caldwell, John: Ave regina caelorum. In: The New Grove Dictionary of Music and Musicians, Bd. 2. Hg. v. Stanley Sadie und John Tyrrell. New York 2001. S. 249.
Daniel, Hermann Adalbert: Thesaurus hymnologicus, Tomus Secundus. Sequentiae. Cantica. Antiphonae. [Bd. 2: Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1855-1856]. Hildesheim 1973, hier S. 319. [online]
Engelhardt, Georg: Die lateinische lyrische Mariendichtung im deutschen Sprachraum von den Anfängen bis zum Barock. In: Münchener Theologische Zeitschrift 16 (1965), S. 58-88, hier S. 77. [online]
Steiner, Ruth: Ave regina caelorum. In: New Catholic Encyclopedia, Bd. 2. Hg. v. Thomas Carson. Detroit 2003. S. 930f.
Stock, Alex: Lateinische Hymnen. Berlin 2012, hier S. 251-255.